Auf Zuruf

Wer nicht in der Großstadt wohnt, ist auf sein Auto angewiesen, Busse und Bahnen fahren nur selten. Das Berliner Start-up ¬Door2Door hat die Lösung: Eine App sammelt individuelle Fahrtwünsche und errechnet dann die beste Route für alle.

Das nächste „Made in“

Äthiopien schickt sich an, zum Hotspot der Textilindustrie zu werden. Doch es gibt Anlaufschwierigkeiten und Imageprobleme.

Entwicklungshelfer

Softwareentwickler aus Serbien sind weltweit begehrt. Deshalb wagen viele Firmen den Schritt ins Land.

Schnapsideen

Moutai war der Lieblingsschnaps chinesischer Kader, dann verpönt. Und hat sich nun neu erfunden.

Ganz tief eingestiegen

Die meisten deutschen Architekten beschränken sich auf die Region Deutschland, Österreich und Schweiz. Einige aber exportieren ihre Dienste bis nach China.

Atme!

Robert Heinecke und Sascha Kuntze wollen mit den Sensoren ihres Start-ups Breeze Technologies die Luftqualität verbessern. Städte und Unternehmen können so etwas für die Umwelt tun – und gleichzeitig Kosten sparen.

Die weiße Stadt

Unkraut ade

Agrarwissenschaftler André Dülks will mit seinem Start-up Dulks die Biolandwirtschaft revolutionieren. Dafür hat er eine Hackmaschine entwickelt, die Unkraut schonend aus dem Boden rupft – und das ganz ohne Chemie.