Auf Zuruf

Wer nicht in der Großstadt wohnt, ist auf sein Auto angewiesen, Busse und Bahnen fahren nur selten. Das Berliner Start-up ¬Door2Door hat die Lösung: Eine App sammelt individuelle Fahrtwünsche und errechnet dann die beste Route für alle.

Atme!

Robert Heinecke und Sascha Kuntze wollen mit den Sensoren ihres Start-ups Breeze Technologies die Luftqualität verbessern. Städte und Unternehmen können so etwas für die Umwelt tun – und gleichzeitig Kosten sparen.

Gegen die Armut

Obwohl Millionen Inder Hunger leiden, verdirbt ein Großteil der Ernte. Europäische Firmen helfen.

Voll vernetzt

Womit Länder wie Südkorea und Estland in der Digitalisierung punkten.

Unkraut ade

Agrarwissenschaftler André Dülks will mit seinem Start-up Dulks die Biolandwirtschaft revolutionieren. Dafür hat er eine Hackmaschine entwickelt, die Unkraut schonend aus dem Boden rupft – und das ganz ohne Chemie.

Die Virenjäger

Das Berliner Start-up HygNova dokumentiert mit innovativer Informationstechnologie, ob das Personal in Krankenhäusern und Arztpraxen richtig desinfiziert. Damit will das Gründerteam Ansteckungen mit Krankheitserregern verhindern.

Osterweiterung

Die Berliner Things move China GmbH berät Firmen aus Deutschland und ganz Europa beim Markteintritt in China. Darüber hinaus können Firmen ihre Produkte auf der E-Commerce-Plattform DONGXii direkt an chinesische Endkunden verkaufen.

Start-ups welkom!

Was das niederländische Amsterdam zum Mekka für Start-ups macht.

Papier aus Gras

Vor sieben Jahren machte sich Uwe D´Agnone zum ersten Mal Gedanken über nachhaltiges Papier. Heute ist er Geschäftsführer der Firma Creapaper und versorgt nationale und internationale Papierfabriken mit Grasfasern für die Herstellung von Graspapier. Denn Papier aus Gras hat viele Vorteile.

Kredit per Mausklick

Das Berliner Fintech-Unternehmen Spotcap vergibt über seine Onlineplattform Kredite an kleine und mittelständische Unternehmen, bisher nur im Ausland. Über die Kreditvergabe entscheidet ein selbst entwickelter Algorithmus.