»Langfristige Lieferverträge und Diversifizierung von Lieferanten sind wichtige Instrumente«

Sven-Uwe Schulz, Arbeitsbereichsleiter Rohstoffpotenzialbewertung bei der DERA, spricht über das Beratungsangebot für Unternehmen.

Dezember 2022
Interview: Fabian Möpert

Was können deutsche Unternehmen aus der verarbeitenden Industrie tun, um ihre Versorgung mit kritischen Rohstoffen sicherzustellen?

International am häufigsten genutzt werden langfristige Lieferverträge und die Diversifizierung von Lieferanten. Am stärksten wachsen dürfte zudem die Nutzung von digitalen Business Tools im Supply Chain Management. Das bestätigt eine kürzlich veröffentlichte DERA-Auftragsstudie. Es ist wichtig, auf ein Portfolio mehrerer Strategien zu setzen. Unternehmen sollten kurz- und langfristige Ansätze kombiniert verfolgen.

»Wir empfehlen in jedem Fall zunächst eine tiefergehende Analyse des Rohstoffeinsatzes im Unternehmen vorzunehmen«

Die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) versteht sich als Sparringspartner der Industrie rund um das Thema Rohstoffsicherung. Sven-Uwe Schulz im Gespräch mit Markets International.

Wie sollten Unternehmen vorgehen, wenn sie die Beschaffung ihrer Rohstoffe und Vorprodukte diversifizieren wollen?

Wir empfehlen in jedem Fall zunächst eine tiefergehende Analyse des Rohstoffeinsatzes im Unternehmen vorzunehmen. Nicht alle Rohstoffe sind aus betrieblicher Sicht gleichermaßen relevant oder gar ein systemkritisches Material. Wenn man dann die einzelnen Beschaffungsrisiken dieser Rohstoffe genauer untersucht, gibt das schon gute Hinweise, was zu tun ist.

Welche Unterstützungsformate der DERA sollten Unternehmen dabei im Blick haben?

Eine erste Übersicht geben die alle zwei Jahre erscheinende DERA-Rohstoffliste sowie das Online-Rohstoff-Informationssystem ROSYS. Detaillierte Einschätzungen und Bewertungen geben die Rohstoffrisikoanalysen sowie die Berichte zum Rohstoffpotenzial von Ländern und Regionen. In unseren Industrieworkshops bieten wir Unternehmen die Möglichkeiten, sich über die aktuellen Entwicklungen des Marktgeschehens zu informieren und sich zu Erfahrungen aus erster Hand auszutauschen. Für den persönlichen Austausch steht die DERA zudem mit ihrem Kontaktbüro und ihren Fachleuten für viele Fragen und Diskussionen rund um die Rohstoffbeschaffung zur Verfügung.

Service & Kontakt