»In Italien ist das Alltagsgeschäft weit von der Politik in Rom entfernt.«

August 2018
Robert Scheid/Mailand
Twitter: @GTAI_Italien

Wie schätzen Sie die Wirtschaftslage in Italien ein?

Es gibt Risiken, aber die italienische Wirtschaft konnte letztes Jahr so stark wachsen wie seit Jahren nicht mehr. Italienische Unternehmen exportieren immer mehr und investieren kräftig in die Digitalisierung der Industrie. Auch das Konsumklima ist positiv.

Hat die Politik Einfluss auf die Stimmung in Wirtschaftskreisen?

Durch die ständigen Regierungswechsel, die schwerfällige Bürokratie und die hohe Steuerlast haben Unternehmen längst gelernt, sich wenig auf eine langfristige Wirtschaftspolitik zu verlassen.

Gibt es noch Geschäftschancen für deutsche Unternehmen?

Absolut. Ich habe bereits während der Weltwirtschaftskrise miterlebt, wie viele deutsche Unternehmen Italien aufgrund der makroökonomischen Lage die kalte Schulter gezeigt haben. Aber das ist ein großer Fehler. In Italien ist das Alltagsgeschäft der einzelnen Geschäftspartner von den politischen Geschehnissen in Rom weit entfernt.

© Studio Prokopy